"Es ist so still, obwohl er so leise war...

Igor starb am 1. August 2019.

Er starb nicht plötzlich. Bereits am Tag seiner Ankunft im Dezember 2017 war seine Lebenszeit nur noch begrenzt.

Immer wieder fragen Menschen, wie wir dieses ständige Sterben ertragen:
Indem wir sie lieben, jede Sekunde mit ihnen als Geschenk sehen, uns nicht vorstellen wollen, wie sie in einem Tierheimzwinger Italiens einsam gestorben oder soll man sagen verreckt wären.

Weil sie uns soviel Liebe und Glück schenken. Deshalb!

Und letztendlich ist das Leben soviel wichtiger als das Sterben.

Ein guter Mensch in Italien sagt immer, für solche Hunde zählt die verbleibende Zeit in der Familie doppelt.

Danke an die Menschen, die den Mut hatten ihn nochmal auf die Reise zu schicken. So hatten wir noch 20 (40 gemäß Giovanna) glückliche Monate mit unserem Herzenshund."


Eigentlich gibt es dem nichts hinzuzufügen. Außer natürlich, daß ich unendlich dankbar bin, daß er noch nach Hause geben durfte & vielleicht der Ein oder Andere kurz überlegt warum ein alter Hund es verdient hätte geliebt & daheim zu sterben und vielleicht sein Herz öffnet.

♥♥♥7026635e 615c 4fa8 9e06 357018e99da2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok