Teil 1 – 24 Stunden bootcamp

Ich gebe eine sehr frühe Ersteinschätzung raus – und bin selbst gespannt, was sich davon in drei Wochen noch bestätigt. Wenn Sie ihn nicht schon jetzt zu Ihrem ganz eigenen, einzigen Zizzle machen können/wollen.

Der hat nämlich was, es ist nur etwas zerknautscht. Der Kerl braucht Info und Kommentar, damit er sich anpassen kann. Das aber macht er schnell und erfolgreich.

 

Ich hatte schon mal eine Pflegehündin, Marrone, an die mich Skizzo gleich erinnert hat, als ich ihn das erste Mal ''live'' sah. Gestern Abend.

Ähnliches Exterieur&Auftreten, ähnlich in Charme&Willenskraft - nur eben in einer männlichen Variante. Körperlich mehr, größenwahnsinniger, draufgängerischer, unsicherer. Und dazu dieses KindchenschemaFresschen! Chihuahua-artig. In beide Hände will man das nehmen.

Ich vermute, er ist ein guter Fahrradfahrer oder Jogger oder sowas.

Kurze Leine+15/20km/h für Leute mit kurzen Zeitfenstern.

Laut PS Weiler (ihr seid super!) ist er auch ein begeisterter Schwimmer.

Oder Bergtourengänger. Lange Leine+5km/h für Leute mit längeren Zeitfenstern. Einmal am Tag auspowern halt, eigentlich egal wie.

Er ist ein stattlicher, ganzer Hund im Miniformat.

Der Abschied von den Pflegeeltern war hart. Von Sandras schützender Wade kam er vom Paradies quasi direkt in die Vorhölle. Klar gab es vorher auch Regeln und Grenzen. Aber das!!

Ihm raucht der Kopf und einzwei zusätzliche Verspannungen haben sich sicher auch erstmal gebildet. Dank an die Weilers für das gute Equipment!

Nix spielen, kuscheln, Empathie&pädagogischer Sinn, Parties mit ner coolen PS-Liebe feiern...Kaltes Wasser, ZACK, Feierabend!

Ein schwarzes Paar Hunde aus der übernächsten Gewichtsklasse, die sich NIX sagen lassen! Arbeitstag aus Hundesicht: Autositzen und wirken lassen, Klappe halten! Ein Mensch ohne Rast und Gnade, allmächtig (der verschiebt Beutetiere ungeheuren Ausmaßes!), an dessen Gürtel gefesselt die Stallarbeit verrichten und der sagt „rechts hinter mir ist der sicherste Ort zum Überleben“, fertig Rücksicht! Pferde, Katzen, die sich wie selbstverständlich nähern, sich gar ungerührt in jedes verfügbare Hundegesicht drücken! Und wehe, man möchte sie daran hindern! Hunde und Katzen überall, dauernd scheppert's, ständig geht es irgendwo raus oder rein, rauf oder runter, durch und voran...!!

Bekommt er Zeit, sich auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren (ich entscheide, was wichtig ist), macht er superschnell die coolen Sachen.

Neugierig und vorlaut ist er, festen Charakters, nur ungebildet.

Im Haus ist er geduldig und ruhig, aber wachsam.

Wir arbeiten erfolgreich an Bildung und Benehmen. Das Tempo, in dem er das hier absolvieren muss, lässt ihn deutlich kleinlauter werden und staunen, doch es tut ihm sichtlich gut. Meine Allmacht sichert seine Unversehrtheit, das hat er sofort begriffen und er spart sich umfassende Nachfragen. Es fällt einem kleinen Hund sonst unvermittelt der Himmel auf den Kopf...dann doch lieber mal Abwarten. Perfekt!

Kommt dann das Lob...macht es den kleinen Maulhelden ja so zahm und weich! Wirklich süß ist der...ein ganzer Kerl als Schoßhund!

Am Wochenende kommt Gilda mit den 40kg-Tanten zu Besuch. Eine gute Gelegenheit, das bis dahin Gelernte sinnvoll einzusetzen...

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok