...haben wir heute mit einer Klappe erschlagen.

Wir haben einen netten Nachmittag in einer netten Runde von Hundefreunden verbracht.

Wir wissen jetzt, was ein Kabang ist. Nämlich ein Must-Have für Bewegungslegastheniker und Schussel wie mich, die unterwegs und auf dem Hundeplatz öfters mal das dringende Bedürfnis nach einer zusätzlichen Hand haben und außerdem wahlweise schon ohne Leine, ohne Schlüssel oder ohne Futterbeutel vom Spaziergang zurückgekommen sind...

Wer Näheres wissen will, gerne mal unter www.kabang.dog stöbern.

Außerdem gab`s einen herzerfrischend vernünftigen, bodenständigen und unterhaltsamen Vortrag zum Thema "Der Familienhund im 21. Jahrhundert" von Peter Stephan-Langner von der Hundeschule Dog`s red line.

Eigentlich hätte ich nach jedem Absatz Beifall klatschen mögen, aber das würde mein Jotsch seelisch nicht verkraftet haben, der musste eh` schon jedes Mal im Turbogang hinterm Kühlschrank Deckung beziehen, wenn es wieder losging.

Wessen Interesse geweckt ist, kann sich unter www.dogsredline.de informieren.

Die letzte erschlagene Fliege hatte mit dem Wunder-Wump zu tun, der ja bekanntermaßen ein echtes Gesangstalent ist, das man verständlicherweise nicht überallhin mitnehmen kann und der deshalb eher selten Gelegenheit hat, an seinen gesellschaftlichen Fähigkeiten zu arbeiten. 

Er hat sich aber wunderbar brav benommen, kaum gepiept,  und die Sache mit dem Mülleimer war einfach nur ein ganz dummes Missverständnis smiley wink

Einfach das Bild anklicken
für große Bilder.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok