Gennarino, seit ein paar Jahren bei uns im Tierheim. Ein Prachtkerl - mit Macken.
Zum Einen chefft er gerne rum, mit anderen Hunden, und zum Anderen findet er Untersuchungen &
ähnliches nicht gut.

Er hat leider ein schlimmes Hautproblem. Leishmaniose ist mehrmals ausgeschlossen.
Vor 4 Wochen waren wir schon bei einer Untersuchung, die uns der Dermatologe freundlicherweise
kostenlos gemacht hat. Leider sind wir nicht weiter. Die verschriebenen Medikamente haben nicht
geholfen. Heute war ich wieder in Neapel mit ihm.
Gennaro, weil so unumgänglich, wurde schlafengelegt. Trotz seiner guten 8-10 Jahre hat er lange gestanden
und lange gegen die Narkose gekämpft - aber der Anästhesist hat doch gewonnen.



Er hat gruselige Läsionen an beiden Oberschenkeln, die blutig sind. Das Problem: hier geht es bald mit
den Fliegen los, die ihre Brut direkt in die offenen Stellen legen. Was das zur Folge hat können Sie sich sicher
vorstellen: Maden in lebendigem Fleisch.

Wir haben sämtliche Proben entnommen: Haut, Haare, Krust, Blut. Alles ist eingeschickt und wir warten auf
die Ergebnisse. Er muß sofort mit einem Medikament anfangen. Das Problem das Medikament (Atoplus 100mg + 50mg)ist teuer. Und für sein Gewicht (46kg, 250mg täglich) ist es ein Gehalt: Allein Medikamente belaufen sich - ohne die Untersuchungen beim Vet (und ich glaube diesesmal komme ich nicht so davon) kosten 320€ - für einen Monat! Die Untersuchung mit allen Proben kommt auf einen ähnlichen Betrag.

Eine Menge Geld - für einen winzigen Verein wie unseren. Zumal noch nicht ganz klar ist, über welchen Zeitraum Gennaro diese Medikamente bekommen muss.

Eine Menge Geld - für einen alten Schäferhund, den vermutlich niemand mehr haben wollen wird.

Aber...

...Gennaro hat bisher so wenig Glück gehabt mit uns.

Menschen haben ihm sein Vertrauen genommen, sein Zuhause, alles, woran er gewöhnt und wofür er auf der Welt war.

Menschen haben ihn im Tierheim abgegeben, wo er nun tagaus tagein in einem Zwinger sitzt und wartet...

So lange es eine Möglichkeit gibt, ihm zu helfen, möchten wir das versuchen.

Deshalb suchen wir Paten, die bereit sind, etwas zu den Kosten für Gennaros Behandlung beizutragen.

Jeder Euro, den Sie übrig haben, würde dabei helfen, ihn wenigstens wieder gesund zu machen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok