...hat der "Frühjahrsputz" begonnen.

Letzte Woche ist ein Gutteil der Hunde geimpft worden. Die einen, damit sie gesund bleiben, bis sie hoffentlich von IHREN Menschen entdeckt und nach Hause geholt werden. Die anderen, damit sie wenigstens nicht krank werden, wenn man ihnen schon die Chance auf ein hundewürdiges Leben verwehrt.

Impfaktion im Tierheim hat wenig damit zu tun, wie wir uns das wohl vorstellen mögen. Oder wie das bei uns so ablaufen würde. Wir mit Hündchen an der Leine in gepflegter Tierarztpraxis. Ein kurzer Pieks (Hündchen je nach Temperament mit Maulkorb gesichert) und alles ist gut.

In Caserta ist das Knochenarbeit.

Nicht alle Hunde sind so brav wie etwa Doggi oder Fiammetta.

Giovanna und Titti müssen in jeden Zwinger und die Hunde rauszerren. Es gibt Zwinger, da würde beispielsweise jemand wie ich selbst unter Androhung der Prügelstrafe keinen Fuß hineinsetzen. Der Tierarzt übrigens auch nicht. 

Trotzdem müssen auch diese "Lebenslänglichen"  geimpft werden - was nicht immer ohne Blessuren für die Beteiligten abgeht. Eine Schlammschlacht ist es sowieso.

Und muss jedes Jahr gemacht werden.

Hut ab vor den Menschen, die das TUN!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok