Also als Vizebotschafterin von Cani di Italia bin ich ja langsam so einiges gewöhnt. Aber  d a s   war echt der Gipfel!
Nicht nur dass ich stundenlang durch strömenden Regen geschleppt wurde - was ja an und für sich schon eine ziemliche Frechheit war (bin ich denn ein Seehund oder was?) - nein, man hat mich außerdem auch noch gezwungen, mich total würdelos im Pulk fortzubewegen!!!
Bitte verstehen Sie mich nicht falsch. Ich bin durchaus kein ungeselliger Hund - ganz im Gegenteil! Man behauptet sogar von mir, ich verstünde es, mich höchst charmant auf gesellschaftlichem Parkett zu bewegen. Und ich habe auch durchaus nichts gegen meinesgleichen - es gibt echt reizende Hunde -  aber doch bitte alles mit Maß!!!
Am Sonntag jedoch sind ganze Massen davon über mich hereingebrochen! Sie verstehen schon - Unmengen von Hunden, die ein armes Opferhündchen wie mich über den Haufen rennen, `rumpöbeln, Streicheleinheiten kassieren,  an undelikaten Stellen schnüffeln wollen und  -  u n d    d a s     i s t     j a    w o h l     d a s     A l l e r l e t z t e !!! -  Leberwurstkekse fressen, die kaum für mich alleine gereicht hätten!!!
Falls Frauchen sich allerdings der Illusion hingegeben hat, sie könne sowas ungestraft mit mir machen, hat sie sich gründlich geschnitten!
Nicht mit mir, meine Dame!
Bereits am nächsten Tag habe ich dezent angefangen zu humpeln, damit sie gleich sieht, was sie angerichtet hat! Auch wenn sie sonst nicht unbedingt ganz vorne mitmischt, wenn`s um Geistesgegenwart geht - in dem Fall hat sie ausnahmsweise mal sofort geschaltet.
Die viele Flüssigkeit hat meine armen kranken Scharniere ganz einfach rosten lassen!
Und prompt habe ich eine Massage bei meiner Lieblingsphysiotherapeutin verordnet gekriegt. Das war sooo toll, sage ich Euch!
Die Frau ist einfach genial! Sie hat nicht nur magische Hände - nein, sie weiss sogar, dass mir nicht nur die Gelenke, sondern auch der Rücken wehtut. Weil ich ja die Pfoten falsch aufsetze (wobei ich den Ausdruck "Paddeln" übrigens voll blöd finde, Frauchen!) , um die Gelenke zu schonen.  Deshalb knetet sie mich von vorne bis hinten durch, bis alles ganz locker ist - ahhhhhh........
Na - und diesmal hat sie noch eins draufgesetzt! Da hat sie mir eine ganz fantastische Matratze mitgebracht, auf die ich mich legen durfte. Magnetfeldtherapie oder so ähnlich hat sie es genannt. Mir egal, wie dieses Ding nun tatsächlich heisst - jedenfalls war es unglaublich entspannend und gemütlich! S t u n d e n l a n g   hätte ich schlafen können- so wohl habe ich mich darauf gefühlt!
Und dass Frauchen sich strikte weigert, mir so ein Magnetdings zu kaufen, hat mich ja nun doch wieder irgendwie gegen sie eingenommen! Ich fühle ganz deutlich, dass es im Grunde genommen eigentlich ziemlich voreilig von mir war, ihr die Sache mit dem Sonntagsspaziergang so schnell zu verzeihen......
Einfach das Bild anklicken für große Bilder.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok