IMG 20181016 WA0002 Copy IMG 20181016 WA0001 Copy

In der Nacht von Sonntag auf Montag letzter Woche wurde uns eine angefahrene Hündin ins TH gebracht.
Anhand des Chips konnten wir ein wenig von ihrer Geschichte erfahren.
Sie wurde circa in 2009 geboren und 2013 im TH gechipt, kastriert & wieder an der Futterstelle ausgesetzt.
Das ist tägliches Procedere.
Sie lebte am Marktplatz von Caserta, am Stadtrand, eigentlich ruhig gelegen, aber es gibt immer den einen oder
anderen dummen Raser. Und einem dieser ist sie zum Opfer gefallen.
Als sie im TH eingeliefert wurde bewegte sie sich kaum & konnte weder aufstehen, noch den Kopf heben.
Titti & ich haben sie direkt am Montag in die Klinik gebracht um Untersuchungen anzustoßen. Ihre linke Schulter war gebrochen.
Schlechte Aussichten für einen Hund, der so schwer ist (gute 40kg sind es) & und sein Leben eher auf Straßenbelag als auf orthopädischen Matrazen verbracht hat.
Leider hat sich dann im Laufe der Tage auch ihr insgesamter Zustand so verschlechtert, daß zur Euthanasie geraten wurde. Sie hat nicht gefressen, nicht getrunken, nicht allein gepieselt - und für mich das Schlimmste: nach dem Zusammenprall mit dem Auto ist sie nie wieder auf ihren eigenen Füßen gestanden. Mit einem Schlag ist alles vorbei.
Deshalb haben wir ihr am Donnerstag die Pfote gehalten & sie über die Regenbogenbrücke geschickt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok