Neues von Fido.             (Sein Tagebuch kennt wohl jeder!)

Fido hat sich ein Handy zugelegt. smiley cool

Allerdings ist das eine etwas einseitige Geschichte. 
Er trägt einen GPS-Tracker. SL386269

Da ich schon öfter darauf angesprochen wurde und diese Geräte nicht sehr bekannt sind, möchte ich es hier mal vorstellen. Es könnte auch für andere Angsthunde und deren Besitzer (die haben ja auch Angst, dass ihr Liebling sich aus dem Staub macht) interessant sein.

Da Fido wie gesagt ein Angsthund der obersten Güte ist und ich nicht sicher bin ob er sich zu einem Mensch hinbewegen würde wenn er flüchtet, habe wir uns für dieses Suchsystem entscheiden. Ich stelle unseres jetzt vor, es gibt aber mehrere mit identischen Funktionen. Es ist also keine Werbung für dieses Gerät, sondern nur ein Vorstellen.

SL386270

Wir haben uns für den Weidewächter Streuner entschieden. Warum für den?
Er ist absolut Knopflos. Auch Anschalten geht nur über die Ladestation, er hat eine lange Akkuzeit und er ist (soll- eine Badeeinheit in einem Schwimmteich hat er hinter sich) wasserdicht sein.

Die Kosten belaufen sich auf ca. 100€ inkl. der zugehörigen Prepaid Handykarte. Es fallen keine monatlichen Kosten an, wenn man es nicht benutzt. Es ist keine Software erforderlich, die nicht auf allen Smartphone's (IPhone bin ich jetzt überfragt) mit Google Maps vorhanden ist.

Wer die Handynummer des Trackers hat, kann auch seine Position bestimmen. 5 Schtrupps könnten gleichzeit suchen und die Position beziehen.

Woher weiß ich jetzt wo der Hund ist? 

  • Ich rufe den GPS-Tracker an. Der Tracker nimmt das Gespräch nicht an und legt auf (keine Kosten!)
    Dieser Anruf weckt den Tracker und aktiviert die GPS-Ortung.

  • Ein schneller GPS Blick und es geht eine SMS an den Anrufer raus mit der ersten Schnellortung.  

  • Das GPS sucht nochmal genau und verbessert seine Ortung. Das kann bis zu 2 Minuten dauern und er schickt eine zweite SMS mit einer genaueren Ortsbestummng.smsBild2
  • Auf dem Smartphone steht in der SMS ein Link zu Google Maps drin. Den klick ich an und es öffnet sich Google Maps mit einer roten Fahne am Standort von Fido in einer Karte der Umgebung.

  • Ist das GPS bei Smartphone auch aktiv zeigt er mir auch noch meine Position und ich kann das Handy drehen bis ich weiß in welche Richtung ich laufen muss um ihn zu finden.

  • Ist der Hunde weiter weg und bewegt sich, wiederhole ich die Ortung alle 10 Minuten und weiß was er tut und wo ich hin muss.

    SL386286

 In unserem Garten, Fido stand neben mir. Die Suche war erfolgreich smiley laughing

Ich finde für solche ängstlichen Hunde wie Fido eine geniale Sache. Denn Hunde, die so ticken wie unser Fido, werden in ihrer Ängstlichkeit gegenüber allem Fremden nicht die Nähe der Menschen suchen. Nichts desto Trotz muss man auf solche Hunde zu mindestens 150% aufpassen, aber keiner ist perfekt und es kann immer einen dummen Zufall geben und der Hund ist weg.

Eine tolle Sache, in der Hoffnung, dass man sie nie braucht, aber gut das es sie gibt.

FidoEntspanntDa entspannen wir uns doch! smiley kiss

Wenn Fido es nicht mehr braucht, wird er es mit Sicherheit in der CDI-Familie weiterverleihen, damit auch andere Angsthunde eine größere Chance haben aufgenommen zu werden.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok