"Es geht um den stillgelegten Schlachthof von Caserta (stillgelegt weil, dreimal dürft ihr raten: er nicht den EU Verordnungen entspricht). Ein riesiges Gelände, komplett eingezäunt und sehr gespenstisch. Gänsehaut bei 40°C wenn ich mir vorstelle, wieviele Tiere dort umgebracht wurden. Jetzt nutzen Streuner & Prostituierte das Gelände. Ich wurde angerufen, weil es dort vor Hunden nur so wimmeln soll, als wir da waren, haben wir 3 gesehen, 2 Mütter (wo die Welpen sind haben wir nicht gesehen) und ein Rüde. Die Hunde sind allesamt sehr scheu, es geht darum sie zu kastrieren, um die Flut dort einzudämmen. Ich habe auch den Schacht gesehen, aus dem die blinde Lina gezogen wurde, das Gelände ist voll von Schächten, und es sind auch schon mehrere Hunde reingefallen & viele gestorben. Leider mussten wir unverrichteter Dinge wieder abrücken... Es ist im Moment einfach zu heiß, die Hunde verziehen sich und sind eher nachts unterwegs. Die Gegend eignet sich allerdings nicht dafür, auch nachts dort rumzuschleichen.... Wir warten auf weitere Sichtungen & Meldungen. Mit dem dortigen Amtsvet ist abgesprochen, dass die Hunde - sobald es möglich ist - eingefangen und kastriert werden, wenn wir bei der Finanzierung helfen."

Einfach das Bild anklicken für große Bilder.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok